A Brand Story | Entstehung einer Marke - Involvement


Man kennt ja viele Geschichten über die Entstehung großer Marken, Geschichten, die sich über die Jahre entwickelt haben und mit jeder Marketingaktion weiter verfeinert wurden. Coca-Cola war eigentlich einmal Medizin (oder zumindest als solche angedacht), KFC war ein alter Mann, der seinen Lebensunterhalt verdient hat indem er von Tür zu Tür seine Hendlhaxen verkauft hat.

Wie funktioniert aber das Ganze wenn nicht "zufällig" etwas, eine Marke, ein Imperium, entsteht sondern geplant? Was steht am Anfang einer Marke? Was braucht man um eine Marke und ein dahinterstehendes Unternehmen zu schaffen? Was steht eigentlich ganz am Anfang?

Es braucht in erster Linie eine Entscheidung. Nämlich: Ja, ich will.

  • Ein Eingeständnis mit Verantwortungsbereitschaft in guten wie in schlechten Zeiten.

  • Vorab Informationen was diese Entscheidung mit sich bringt, im jetzt genauso wie in 5 Jahren.

  • Das Bewusstsein was man selbst dafür investieren kann, will und muss.

  • Eine Vorstellung davon welche Dinge man selbst übernehmen kann (bzw. will), wobei man Hilfe braucht und auch woher diese dann kommen kann und soll. Gehirnjogging macht also Sinn (meiner Meinung nach übrigens immer, nicht nur wenn‘s plötzlich um was geht).

  • Den Wunsch mit dieser (persönlichen, finanziellen, zeitlichen…) Investition etwas zu bewegen und/oder zu verändern, einen Mehrwert zu generieren, etwas zu schaffen, das Sinn stiftet. Im Idealfall nicht nur in einem selbst sondern auch bei der Zielgruppe.

  • Andauerndes persönliches Involvement

Wenn die Bereitschaft vorhanden ist, sich mit diesen Dingen zu beschäftigen, und die positive Entscheidung dieselbse bleibt, dann kanns ja mal losgehen ;)